Palais Lobkowitz

Palais Lobkowitz

Das Palais Lobkowitz ist das einzige private Gebäude auf der Prager Burg. Die Familie Lobkowitz erhielt das Palais im Zuge der Restitution 2002 zurück. Bei dem Palais handelt es sich um ein Renaisancegebäude aus dem 16. Jh, das im Barockstil umgebaut wurde. In dem Konzertsaal mit beeindruckenden Deckenfresken aus dem 17. Jh. finden Konzerte statt.

Preis pro Person:

Kombokarte*: 590 CZK (24 EUR)
Kategorie I: 490 CZK (20 EUR)
Kategorie II: 390 CZK (16 EUR)
Dauer: 60 min.
Konzertbeginn: jeden Tag um 13:00 Uhr
Anmerkung: SITZPLAN hier.  In den Kategorien freie Sitzplatzwahl. 
Der Konzertsaal wird 15 min vor Konzertbeginn geöffnet.
*Kombokarte:
Museum + Konzert Kategorie II.
Diese Karte ermöglich Ihnen den Konzert und das Lobkowitz-Museum zu besuchen. Die Museumsbesichtigung ist nur am Tag Ihres Konzerts von 10:00 bis 18:00 Uhr möglich und ist mit einem Audioguide in deutscher Sprache.
Wo: Palais Lobkowitz ist Teil der Prager Burg.
Nächstgelegene
Haltestellen des ÖPNV:
U-Bahn Linie A, Malostranská, – und 15 min bergauf zu Fuß
Straßenbahn Nr. 22, Pražský Hrad - 15 min bergab zu Fuß
Preis berechnen und buchen

Buchen Sie bitte mind. vier Arbeitstage im Voraus

Lobkovicz Palais Repertoiare:                                                            Fotogalerie

Midday Classic Concert

M. A. Charpentier: Te Deum

A. Vivaldi: Allegro (from Four Seasons)

J. S. Bach: Inventions

W. A. Mozart: Turkische Marsch

Ch. W. Gluck: Pizzicato

L. van Beethoven: For Elise

L. van Beethoven: Romance Piéce for Flute solo

G. Bizet/ F. Borne: Carmen Fantasie (Habanera)

A. Dvořák: Piece romantique

B. Smetana: Moldau

L. Janáček: Ave Maria

J. S. Bach: Badinerie

Spielt: Viola, Piano

Programmänderungen vorbehalten!

Vor oder nach dem Konzert können Sie  das Lobkowitz-Museum besuchen.

Lobkowitz-Museum im Lobkowitz-Palast:
Eine der bedeutendsten fürstlichen Sammlungen Europas reflektiert mehr als 700 Jahre  mitteleuropäischer Geschichte. Zu den schönsten und wertvollsten  Stücken zählen die Gemälde von Canaletto, Pieter Brueghel d. Ä., Velázquez sowie Spitzenwerke weiterer Alter Meister, Originalmanuskripte von Beethoven und Mozart, kostbare Musikinstrumente, Porzellan, Waffen und Rüstungen.

Familie Lobkowitz ( auch Lobkowicz ):
Die Mitglieder der Familie Lobkowitz hatten wichtige Positionen am Königshof inne. Sie sind auch mit dem Prager Fenstersturz von 1618 verbunden. Es war nämlich Polyxena von Lobkowitz bei der die aus dem Fenster gestürzten Statthalter Unterschlupf und Schutz fanden. In die Kulturgeschichte haben sich die Lobkowitzer als bedeutende Mäzenen eingetragen. Beethoven widmete Josef František von Lobkowitz (1772–1816) drei Symphonien sowie weitere Werke.

Nach oben

Fotogalerie: Palais Lobkowitz

/album/fotogalerie-palais-lobkowitz/palais-lobkowicz2-jpg1/ /album/fotogalerie-palais-lobkowitz/lobkovitz-palais-2-jpg/ /album/fotogalerie-palais-lobkowitz/lobkovitz-palais-3-jpg/